Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 50.

Team

Aktivste Mitglieder

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Norda, ich glaube dich zu verstehen wie frustrierend es sein muss als Lügnerin dargestellt zu werden , da du ja selbst von betroffen warst. bitte lasse dich nicht unterkriegen, auf keinesfalls baue dir kein Schneckenhaus, denn dort ist es schwer raus zukommen. bleib die norda die wir kennen gelernt haben, Kopf hoch. Lg Siegfried

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von pfricke: „Also nun mal Klartext: Ich kenne die Heime von Bethel sehr oder zu gut. Zuerst war ich im Eckartsheim, da bin ich nach 6 Monaten abgehauen, wurde in Hamburg dann erwischt und kam dann nach Moorburg. Da bin ich auch wieder abgehauen und dann auf den Lutherhof zu kommen und im April 1964 wurde ich dann als nicht erziehbar entlassen. Nach meinen Ausflügen war ich in der JVA Herford, das war nach Moorburg ein Erholungsheim. Es geht aber auch nicht darum welches Heim nun schlimmer…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von norda: „hallo volkmar , die hilfe um diesen schritt zu gehen , kommt meistens vom eigenen partner .oder die erkenntniss deine kinder manchmal " falsch" zu behandeln .das mit dem einigeln kennen wir ja alle . bei mir ist es auch so .oft können wir nicht das was wir eigendlich wollen in richtigen worte fassen . zb. ich gehe zum arzt weil ich schmerzen ( unerträglich") im rücken habe . Was sage ich --mir tut der rücken weh - ich brauche einen thermin. antwort --in 3 wochen ist was frei . …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Volkmar: „Zitat von siegfried1945: „hallo norda, du siehst es richtig. leider gehöre ich auch zudehnen die kein hilfe von einem profi annehme, ich denke immer ich brauch es nicht, trotzdem ich es eigentlich besser weis. ich hab in meiner jugen schlechte erfahrungen mit ärzten gemach, eine falsch und aufsässige antwort reichte dehnen um mich in ein schwerziebren heim zustecken. aber nun bin ich schon 65 und was soll ich danoch machen, bin 36 jahre verheiratet und habe 4 jungs die schon …

  • Benutzer-Avatarbild

    hallo face, ich finde es eine große Leistung von dir, die Gewalt Linie durchbrochen zu haben , bleibt dabei auch wenn es dir mal schlecht oder du dich falsch behandelst vorkommst, denn Gewalt und Hass sind keine Lösung. leider gibt es sehr viele Eltern die in ihrer Familie Gewalt erfahren zu haben, man kann auch sagen Gewalt gelernt zu heben, denn wenn sie sich nicht normal durchsetzen können oder sich minderwertig fühlen, neigen sie denn das gelernte, Gewalt an zuwenden.

  • Benutzer-Avatarbild

    hallo face, in der Nachkriegszeit gab es wenige geschulte Physiologen, Kinder wurden einfach nur untergebracht. meistens waren es ja privat Kinderheime die so schlimm auffällig wurden, da sie sich nur bereichern wollten.

  • Benutzer-Avatarbild

    hallo face, ich habe ihn immer nur noch Erzeuger genannt, damit ging bei mir vieles leichter, der Krieg ist ja auch nicht ganz unschuldig da drann wie er geworden ist. er war nur in Richtung Osten unterwegs, da kann man sich vorstellen was er gemacht hat und erlebt hat, er hat einfach den weg zurück zur Zivilisation nicht mehr gefunden. dies ist auch der Grund warum ich ihn nicht hasse sondern sagen wir mal mehr verachte. bin mir auch nicht sicher ob er der Erzeuger ist, denn wer bekam schon Anf…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Face, ich habe bevor ich meine Familie (Frau mit zwei Kleinkindern)kennen gelernt habe nächtelang in Kneipen verbracht, da war ich so 18. nur um nicht das elend zu hause mitzubekommen, Erzeuger jeden Tag besoffen und Mutter bekam viel Prügel. es war für mich das gleiche Leid das ich in manchen Heimen verspürte, nur eben ""zu hause" hatte mich so auf das zu hause gefreut. Meine Frau versteht auch so manches an meinem verhalten nicht, aber sie gibt sich mühe, muß aber dazu sagen in den Heime…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von norda: „hallo siegfried du hast 4 kinder und bist seit 36 jahren verheiratet , also da denke ich das deine frau dir enorm geholfen haben muss . eine bessere therapie als eine familie kann man sich nicht wünschen .ich weiß das es für den partner nicht immer sehr einfach mit uns ist . also auf die nächsten 36 jahre . Norda“meine frau war und ist jetzt umsomehr eine starke hilfe für mich und meine kinder auch. bin ja nichtschwimmer, wäre ja sonnst untergegangen lg siegfried

  • Benutzer-Avatarbild

    hallo peter, ichfinde meine heime auch nicht, auch keine ehemligen aus diesen heimen. ist schwer hier jemanden aus unser zeit und denn noch aus unseren heimen zufinden, aber wir geben nicht auf. du hattest ja das glück whisky hier zufinden, ich selbst habe noch keinen gefunde. bleibe aber diesen forum trotzdem treu. ich hab hier nur gute erfahrungen gemacht, mit wenigen ausnahmen. liebe grüsse siegfried

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Maik: „Hallo all ! Wer erinnert sich noch an den Ablauf von Besuchertagen ? Maik“hallo maik, mal danke sagen für deine einfälle von themen hier :Kaffee:

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Uschi: „stimmt,glöckchen...Du hast deine Kinder und Enkel die du liebst und ich habe nur für die Arbeit gelebt und versäumt mir wohl einen Familienleben auf zu bauen.Aber ich war damals eine Woche bevor ich heiraten wollte abgehauen weil ich Angst hatte das es mir mal so ergehen würde viele Kinder am Rockzipfel zu haben weil ich doch so viele Geschwister habe wo aber ich die Beziehung heute nicht so mag.Es wurde doch immer so gelästert was ich für ein Hobby habe und das ist heute noch …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Uschi: „Bei uns konnten wir Kinder immer besucht werden,egal ob Eltern oder Verwandte.Ab 15 Uhr wenn Schule war ,sowie an den Wochenenden auf jeden Fall.Ich selber habe von meinen Eltern nur einmal Besuch gehabt...da wurde meine Schwester konfimiert und dann als Mutter die kleine Schwester Sanni wieder nach hause holte...und dann zu meiner Konfirmation sind sie nicht gekommen nur Cousin mit Frau.Und dann hat mich eine Freundin aus Berlin besucht die ich im Ferienlager im Odenwald kenne…

  • Benutzer-Avatarbild

    ich, jeden sonntag war im kinderheim beuchertag, ne weile habe ich immer am tor gewartet das meine eltern kamen, nur einmal kam mein vater. dotal betrunke, ich ab mich abgwand und bin spielen gegangen. habe ab diesen tag nie mehr besuch bekommen, hat mir sehr weh getaen z sehen wie die anderen kinder sich über ihren besuch gefreut haben. ich war da so ca. 9 jahre alt

  • Benutzer-Avatarbild

    danke christel, habe wohl was verwechselt da ich wegem dem problem im ferhdehen was gesehen habe.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von kittiara: „Hallo Peter Du hast recht auch ich hatte 52 Jahre gebraucht um über meine Heimzeit zu sprechen.. Ich muß Dir sagen mein Problem war nicht die Heimzeit welche Teilweise schön war mein Problem war mein Stiefvater, und das Jugendamt... Ich bin dabei nun offen darüber zu reden ich habe mir eine eigene Hompage anfertigen lassen.. Und hoffe das recht viele diese Lesen,gehe einfach mal in mein Profil dakannst Du alles nach lesen l.g. Irmchen :thx:“hallo kitti gibts du sie mir auch?…

  • Benutzer-Avatarbild

    hallo norda, du siehst es richtig. leider gehöre ich auch zudehnen die kein hilfe von einem profi annehme, ich denke immer ich brauch es nicht, trotzdem ich es eigentlich besser weis. ich hab in meiner jugen schlechte erfahrungen mit ärzten gemach, eine falsch und aufsässige antwort reichte dehnen um mich in ein schwerziebren heim zustecken. aber nun bin ich schon 65 und was soll ich danoch machen, bin 36 jahre verheiratet und habe 4 jungs die schon alle groß sind und ihren weg gegngen sind, nur…

  • Benutzer-Avatarbild

    weis jemand wieviele zur demo der ehemaligen heimkider da waren in berlin haben sie was davon in der abendschau gezeigt, aber von der demon war nichts zu sehen. auch heute in BZ stand was darüber, leider keine bilder von der deemo lg siegfried

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von anita-alh: „darüber sprechen....heisst auch....erinnerungen ausgraben....die man seit ewigen zeiten verdrängt hat. ich merke....wenn ich mich mit der vergangenheit auseinander setzen will....gehts mir schlagartig schlechter....als sonst.die gedanken schwirren dann nur so rum....und verdrängen das heute. ich weiss nicht ob ich mir einen gefallen damit tue....die dinge beim namen zu nennen. auch wird das trauma nicht weniger...eher scheint es dann ein neues trauma zu werden.“hallo anita,…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Peter1959: „Ich versuche es gerade mit reden den das Schweigen hat mich dazu gebracht Dinge zu tun die anderen Schmerz zufügten. Seit ich rede (mit Psychologin) verarbeite ich diese VERGANGENHEIT. Sie lauert nicht mehr in mir und springt unschuldige an.“bravo peter, ich hoffe für dich das es kein versuch bleibt. alles gute und erfolg!