Berlin Johannesstift: ... Schläge waren Alltag

    Team

    Aktivste Mitglieder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Berlin Johannesstift: ... Schläge waren Alltag

      Evangelisches Johannesstift legt Ergebnisse der Studie zur Heimerziehung zwischen 1945 und 1970 vor
      ........... Die Studie zeigt: Obwohl körperliche Züchtigungen in Berliner Heimen seit 1948 verboten waren, waren sie in den Heimen des Johannesstifts nicht bloß "Ausrutscher" oder Ausnahmen, sondern gehörten bis in die 1960er Jahre hinein zum Erziehungsrepertoire. .......... weiter lesen
      Quelle: evangelisches-johannesstift.de…heimerziehung-zwischen-19


      Erklärung des Vorstandes des Evangelischen Johannesstifts zu der Situation von Kindern in Heimen des Johannesstifts von 1945 bis 1970
      ........... Wir bitten die ehemaligen Heimkinder für erlittene und leidvolle Erfahrungen um Verzeihung. ....... weiter lesen
      Quelle: evangelisches-johannesstift.de…ng_ErklaerungVorstand.pdf


      Körperliche Züchtigung gehörte in den 60er Jahren zum Alltag in der Heimerziehung - auch im Evangelischen Johannesstift in Spandau.Das belegt eine am Dienstag veröffentlichte Studie des Diakoniewerks zur „Heimerziehung in den Jahren 1945-1970“. ................ weiter lesen
      Quelle: tagesspiegel.de/berlin/studie-…waren-alltag/3737612.html


      Jedes 5. Heimkind im Johannesstift wurde geschlagen
      Die evangelische Einrichtung hat Akten über Gewalt bei Erziehung ausgewertet ......... weiter lesen
      Quelle: bz-berlin.de/archiv/jedes-5-he…lagen-article1099969.html

      Berliner Johannesstift kündigt weitere Berichte an
      Heimerziehung: Diakoniechefin mahnt verstärkte Aufarbeitung an
      .............. Als eines der ersten deutschen Einrichtungen hatte das Johannesstift Anfang 2011 aufgrund der intensiven öffentlichen Diskussionen einen ersten Bericht über die Situation von nicht-behinderten Heimkindern in den eigenen Einrichtungen in der Zeit zwischen 1945 und 1970 veröffentlicht.
      "Falsch war, dass wir diese Studie zunächst nur auf Akten gestützt haben"
      Stattdessen hätten zeitgleich dazu auch die damaligen Betroffenen sowie Erzieher einbezogen werden müssen. "Das hätten wir anders machen müssen, das war ein Fehler."
      Auch dieser Bericht mit Aussagen von Zeitzeugen solle bis Jahresende fertiggestellt werden, kündigte Essen an. ..........weiter lesen
      Quelle: EPD epd.de/landesdienst/landesdien…hnt-verst%C3%A4rkte-aufar
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst