Sachsen .. Fonds-Heimerziehung .. Infos, Meldungen und Erfahrungen

    Team

    Aktivste Mitglieder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Leipzig ... 1600 Sachsen melden sich als Kinderheim-Opfer

      Ein Jahr nach Einrichtung des Fonds "Heimerziehung in der DDR" zeigt sich: Im Freistaat gibt es großen Bedarf.
      ........... Die Aufgaben der Leipziger Beratungsstelle reichen von Sozialberatung über Hilfe bei der Suche nach Akten zu DDR-Jugendhilfe, Heimen und vermissten Familienmitgliedern bis zu Fragen der Rehabilitierung.
      Auch Kontakte zwischen ehemaligen Heiminsassen werden hergestellt.
      Eine zentrale Aufgabe ist zudem die Vermittlung von finanziellen Entschädigungen für Heim-Opfer.
      Über die Geschäftsstelle des Fonds in Köln wurden demnach bislang etwa 1,5 Millionen Euro an Betroffene in Sachsen ausgezahlt. Knapp zwei Drittel der Summe entfielen auf Sachhilfen, der Rest auf Rentenersatzzahlungen.

      Zu jedem Gespräch wird in der Beratungsstelle ein handschriftliches Protokoll geführt.
      Eine statistische Erfassung und Auswertung der Aussagen ist nach Angaben des Büroleiters bislang nicht vorgesehen. Er könne daher nicht sagen, in wiefern die Insassen von DDR-Kinderheimen systematisch misshandelt wurden. ........ weiter lesen
      Quelle: freiepresse.de/NACHRICHTEN/SAC…-Opfer-artikel8475129.php
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst