Sachsen .. Fonds-Heimerziehung .. Infos, Meldungen und Erfahrungen

    Team

    Aktivste Mitglieder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Sachsen .. Fonds-Heimerziehung .. Infos, Meldungen und Erfahrungen

      Anlauf- und Beratungsstelle Sachsen

      Fonds Heimerziehung: fonds-heimerziehung.de/?id=36

      Ansprechpartner:
      Reiner Henze
      Bettina Monse
      Verena Liebing

      Funkenburgstraße 2
      04105 Leipzig

      Telefonnumer: 0341 1266 240
      E-Mail: Heimerziehung@ksv-sachsen.de

      Beratungszeiten:
      Montag: ..... 09:00 - 16:00 Uhr
      Dienstag: .... 09:00 - 19:00 Uhr
      Mittwoch: ...09:00 - 12:00 Uhr
      Donnerstag: ..09:00 - 16:00 Uhr
      Freitag: ....... 09:00 - 12:00 Uhr
      Darüber hinaus nach vorheriger Vereinbarung

      Kommunale Sozialverband Sachsen (KSV)
      http://www.ksv-sachsen.de/component/cont…imerziehung-ddr


      Allgemeine Informationen
      Fonds "Heimerziehung in der DDR", Beratung zu Unterstützungsleistungen

      Quelle: http://amt24.sachsen.de/ZFinder/verfahren.do;jsessionid=AF6D6CFCA3C4BF7B6E0A5039164ECDA4.zufi2_2?action=showdetail&modul=VB&id=655966!0



      Ein bundesweites kostenloses Infotelefon: 0800 / 100 49 00(kostenfrei aus dem deutschen Festnetz und Mobilfunknetz) gibt Auskunft über die zuständige Beratungseinrichtung
      Sprechzeiten: montags 8 – 14 Uhr dienstags, mittwochs, freitags 16 – 22 Uhr sonntags 14 - 20 Uhr





      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von „KIKIBO“ () aus folgendem Grund: aktuallisiert

      Heimkinderfond Ost

      Hallo,

      habe mich malmit den Herrenund Damen in Dresden in Verbindung gesetzt, ich war direktüberrascht wie schnell ich von dort eine Antwort erhalten habe, es vergingen keine 2 Stunden.

      Hier konnte ich auch erfahren das eine Anlaufstelle auch in Leipzig eingerichtet werden soll.

      Er schrieb weiter das man sich auch jetzt schon in Brieflicherform nach Dresden wenden könne und diese dann gleich alles an die betreffende Stelle weiterleiten werden.

      Es wird hier bstimmt nicht alle davon betroffen sein mit Dresden oder Leipzig, denn man muss davon ausgehen, dass man in jedem Bundeslandmindest eine Stelle einrichten wird.

      Volkmar

      Hallo Volkmar

      Hallo Volkmar .... ich habe da neulich ... vor ca. einer Woche .... beim Rat der Stadt Leipzig - Bürgerauskunft - angerufen, um
      eben eine Anlaufstelle in unserer Angelegenheit zu erfahren.

      Dieser Herr Barthel hatte von Tuten und Blasen keine Ahnung. "Ich habe von so einer Anlaufstelle noch nie gehört, ich weiss gar nicht, was ich jetzt machen soll !!!" ,.,.,,.hoffentlich gibt es dann auch "aussagefähiges Personal".

      Wie hast Du das gemacht mit Dresden ?
      Ich habe ein Kontaktformular im Internet ausgefüllt .... gehört habe ich noch nichts ... still ruht der See.
      Hilfst Du mir mal bitte auf die Sprünge .....und dann mal DANKE
      dreamies.devon Whisky, dem alten Federvieh

      Liebe Grüsse aus Leipzig

      Whisky schrieb:

      Hallo Volkmar .... ich habe da neulich ... vor ca. einer Woche .... beim Rat der Stadt Leipzig - Bürgerauskunft - angerufen, um
      eben eine Anlaufstelle in unserer Angelegenheit zu erfahren.

      Dieser Herr Barthel hatte von Tuten und Blasen keine Ahnung. "Ich habe von so einer Anlaufstelle noch nie gehört, ich weiss gar nicht, was ich jetzt machen soll !!!" ,.,.,,.hoffentlich gibt es dann auch "aussagefähiges Personal".

      Wie hast Du das gemacht mit Dresden ?
      Ich habe ein Kontaktformular im Internet ausgefüllt .... gehört habe ich noch nichts ... still ruht der See.
      Hilfst Du mir mal bitte auf die Sprünge .....und dann mal DANKE

      http://www.dreamies.devon Whisky, dem alten Federvieh

      Liebe Grüsse aus Leipzig



      Hallo Whyski,

      ich habe mich direkt über die Email-Adresse vomReferatsleiter beim Staatsministerium an diesen gewand und habe wie schon gesern geschrieben die Antwort erhalten,unter anderem auch das in Leipzig eine solche Anlaufstelle eingerichtet werden soll.

      Die Email-Adresse lautet: eduard.gauggel@sms.sachsen.de

      Vielleicht kannst du dich auch an denen persönlich wenden und bekommst daher eine bessere Auskunft als wie von der Stadt Leipzig. IIch wohne ja nun selber in Leipzig und habe mit dem Bürgertelefon keine gute Erfahrung machen könnenmitunter weis man da im Vorfeld schon mehr alswie die einen sagen können.

      Gruß Volkmar
      Hallo mein Whisky :knuddel:

      Whisky schrieb:

      Hilfst Du mir mal bitte auf die Sprünge

      ich bin zwar nicht Volkmar :D ... aber ab dem 1.7. immer mal wieder in diesen Link:
      Sachsen: fonds-heimerziehung.de/?id=36
      reinschauen, dort werden die aktuellen Daten eingegeben

      In manchen Bundesländer dauert es etwas länger bis die entsprechenden Anlaufstellen eingerichtet sind
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      Hallo KIKIBO .... Hallo Volkmar !

      Whisky sagt DANKE.
      Schön, dass Du mir gleich die E-Mail Adresse geschickt hast !!!

      ...und nun was in eigener Sache: ich habe heute mal so auf Dummfang die Rentenstelle
      in Leipzig angerufen und mal nachgefragt, ob es schon Informationen in unserer Angelegenheit
      gibt bei den Damen und Herren.
      ..ich denke ich höre nicht recht, ich habe gleich für den 20. Juni einen Gesprächstermin bekommen.
      Hallo .... da geht der Whisky hin und schreibt am Abend gleich, was da "rausgekommen" ist.
      Gute Nacht !!!

      Liebe Grüsse an alle

      Hallo, ihr Lieben !

      Heute schreibe ich mein kleines ERFOLGS-Erlebnis in Sachen "Heimkinder" nieder, es war versprochen, komme aber erst jetzt dazu.
      Den Termin bei der Rentenbearbeiterin habe ich wahrgenommen und die Dame war erstaunlicherweise sehr gut informiert.
      Also darf man davon ausgehen, dass die Kommunikation unter jenen Behörden, die eventuell kontaktiert werden, funktioniert.
      ....sicher wieder mit kleinen Abstrichen...was soll es ?

      Ich habe folgende E-Mail-Adresse bekommen und von dieser Stelle auch schon eine E-Mail Antwort erhalten.
      Diese Dame ist eine Mitarbeiterin des Herrn Gauggel(ganz wertvoller Hinweis von Dir VOLKMAR!)
      Wer sie nutzen möchte, bitte: ines.kieback@sms.sachsen.de !
      Ich habe jetzt schon wieder eine NUMMER meiner Registrierung.
      Im JWH Friedrichswerth war ich die "35", in Gross-Leuthen, die "62" und in Klaffenbach die "55".
      Nun kann ich wieder warten, bis ich von der Anlaufstelle LEIPZIG angeschrieben werde.
      ...ja, es gibt zwar noch keine, aber man kann ja nie wissen.

      Die freundliche Dame hat mir mein kleines schwarzes Arbeitsbuch, d.h. die Kopie davon, noch einmal kopiert.
      Nach Berechnung meiner Rente und dem ersten Renteneingang habe ich die ganzen Unterlagen gnadenlos entsorgt.
      Jetzt kann ich sogar "beweisen", was für ein böses, schwererziehbares KIND ich war.
      Macht Euch einen schönes Sonntag meine Lieben, ruht Euch von der Arbeit aus .... oder wovon auch immer.
      Und nun stelle ich die kompetente Mitarbeiterin der Anlaufstelle Leipzig vor...bis irgendwann wieder Euer WHISKY, das Federvieh aus Sachsen

      Whisky schrieb:

      ich habe da neulich ... vor ca. einer Woche .... beim Rat der Stadt Leipzig - Bürgerauskunft - angerufen, um
      eben eine Anlaufstelle in unserer Angelegenheit zu erfahren.


      Hallo mein Whisky :knuddel:

      hier die Daten der Anlaufstelle Leipzig:

      Reiner Henze
      Bettina Monse
      Verena Liebing

      Funkenburgstraße 2
      04105 Leipzig

      Telefon: 0341/1266-240

      Viel Erfolg wünsche ich Dir :D
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      Anlaufstelle

      Hallo KIKIBO,

      habe das auch schon im Internet Gelsen werde mich dort gleich am Monat mal in Erscheinung bringen.
      Mal sehen wie die Leute da so sind und ob sie überhaupt für eine solche Arbeit tauchen.

      Ich glaube jedoch besser wäre es wenn solche Stellen von Leuten besetzt sind die die ganze Sache auch am eigenen Leibe erlebt haben denn die können sich nicht nur ein Bild machen sondern können sich auch in die Leute hinein versetzen.

      Volkmar
      Hallo Volkmar,

      wenn Du in der Anlaufstelle warst, wäre es sehr gut auch über Deine Erfahrungen uns zu berichten :)


      Bei dem Besetzen der Anlaufstellen mit "Ehemaligen" bin ich etwas zwiegespalten - denn die meisten würden es bestimmt nicht "ehrenamtlich" tun und wenn sie bezahlt würden, wären sie sehr wahrscheinlich auch nicht mehr unabhängig
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      KIKIBO schrieb:

      Hallo Volkmar,

      KIKIBO schrieb:

      wenn Du in der Anlaufstelle warst, wäre es sehr gut auch über Deine Erfahrungen uns zu berichten

      KIKIBO schrieb:

      Bei dem Besetzen der Anlaufstellen mit "Ehemaligen" bin ich etwas zwiegespalten - denn die meisten würden es bestimmt nicht "ehrenamtlich" tun und wenn sie bezahlt würden, wären sie sehr wahrscheinlich auch nicht mehr unabhängig
      Ich muss mir leider Asche auf Haupt streuen, habe es einfach nicht geschafft heute, hatte mit den Kindern noch zu tun und dann musste ich noch meine Gedanken in Ordnung bringen, da ich am Samstag nach 50 Jahren mal in dem Kinderheim war, wo mein Leidensweg begann.
      Ich bleibe aber dran und werde euch dann auch gleich berichten.

      Volkmar
      Hallo Kiki .... nächste Woche muss Papa Gerhard für 2 Tage in die Universitätsklinik zum PET (neues Computerverfahren) und ich kann da nicht zu Besuch.
      Also setze ich mich in meinen kleinen Schorschi und fahre da mal in die Funkenburgstr. und statte den Mitarbeitern einen Besuch ab.
      Ist gleich am Bahnhof KIKI - nicht weit von LEOS Brasserie - natürlich halte ich ALLE auf dem Laufenden.

      ...und halte mich wer will für verrückt, ich würde sogar mitmachen...aber nur von zu Hause aus, Schreibarbeiten und organisatorischen Kram.
      ...denn der Herbst steht vor der Tür, geht schneller als man denkt und die Abende sind lang, wenn Papa schläft.
      Er kann jetzt schon einige Meter allein laufen, ich bin darüber sehr froh.

      Schönen Abend noch und
      bis bald
      :knuddel:
      Ach Whlsky - gut zu hören, daß es doch kleine Fortschritte bei "Papa Gerhard" gibt :thumbsup:

      Wenn ich mal wieder in Leipzig bin, dann werde ich mir das in der Funkenburgstr. auch mal anschauen

      Das Mitmachen bei der Anlaufstelle - versuch es - bin gespannt wie auf Dein Hilfsangebot reagiert wird

      :knuddel:
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      Funkenburgerstrasse 2 in Leipzig

      Hallo,

      so habe es geschafft und mich überwunden hier einmal hinzugehen. Man kann sich vielleicht auch vorstellen das man da nicht gerade ein gutes Gefühl in der Bauchgegend hat, denn was kommt auf einen alles drauf zu, oder..,oder..?

      Gesagt getan ich war dort. Ist wie beim Arbeitsamt: am Empfang melden; Name Geburtsdatum, Frage nach dem Grünen Buch (SV-Heft), dann bekommt man einen Termin für ein Gespräch. Das war schon alles.

      Ich hatte bei der Gelegenheit jedoch auch gleich nachgefragt nach den Unterlagen welche ich ja schon dem Staatsministerium in Dresden zugesandt hatte und die ja die Unterlagen weiterleiten willten an die Beratungsstelle nach Leipzig wenn die eröffnet wurden ist. Die Antwort von dort kamen gestern ein Berg Unterlagen sind jedoch noch nicht eingetragen wurden, da man das Zeitlich einfach nicht schaffen kann.

      Ich werde euch aber weiter auf dem laufenden halten wenn ich meinen Termin am 18.7.2012 wargenommen habe.

      Aber ist schon ein ruhiges gewissen, wenn man den ersten Schritt gemacht hat, denn der Anfang ist getan wo es doch auch immer wieder einer Überwindung bedarf, da man hier ja auch viel aus seinem Leben preisgeben soll und auch muss, worüber man gar nicht sprechen möchte oderes einfach versucht zu vergessen.

      So das solle es erst einmal für erste gewesen sein.

      Volkmar

      ... wie nun ?

      Na aber HALLO Volkmar ... Du bist doch nicht etwa ein Leipziger ?
      Na dann sieh mal zu, wie Du Deiner lieben Frau beibringst, mit uns einen Kaffee im Garten zu trinken, oder besser
      noch, Du bringst die Familie gleich mit.

      Der Artikel gestern in der LVZ war ja schon wieder der Knüller !
      Sei stolz auf Dich, Überwindung wird belohnt, die können Dich alle mal verstehste ?
      Hauptsache ist, Du kommst zu Deinem Recht.

      Ich lasse mir telefonisch einen Termin geben,denn ich muss mich nach einigen wichtigeren Terminen
      richten.

      ..so nun höre ich mal bitte wieder von Dir .... Erfahrungsaustausch persönlicher Art das wäre doch mal was !

      Liebe Grüsse von Whisky,
      dem Federvieh aus Sachsen - konkret aus Leipzig

      Funkenburgstr. 2

      Hallo Whisky,

      erst mal Dank für deine Einladung, natürlich bin ich aus Leipzig, habe es ja shcon einmal in einem Beitrag geschrieben.

      Mal sehen was nun am 18. herauskommen wird.

      Vom Jugendwerkhof habe ichauch gestern Post erhalten, natürlichn sind die Akten wieder einmal nich auffindbar, aber eigenartigerweise hat man die Lohnunterlagen gefunden, großes Fragezeichen?

      Ich glaube uach das ein persönlicher Erfahrungsaustausch gut sein kann, wor allen man kann mit jemanden reden der die problematik versteht und auch kenn.

      Gruß aus Leipzig von Volkmar

      Sachsen eröffnet Beratungsstelle für DDR-Heimkinder in Leipzig

      ........... „Wir dürfen und wollen nicht nachlassen, den Betroffenen Mut zuzusprechen, ihr Schweigen zu brechen“, sagte Clauß am Vormittag.
      Die drei Mitarbeiter der Beratungsstelle erwarte eine „verantwortungsvolle, wichtige und interessante Tätigkeit“. Sie selbst erinnere sich noch genau an die Bestürzung beim Lesen des Berichts über die Methoden der DDR-Heimerziehung, den Bund und Länder Ende März vorgelegt hatten.
      Der Freistaat hat die Beratungsstelle unter der Trägerschaft des Kommunalen Sozialverbandes (KSV) Sachsen eingerichtet.
      Finanziert wird sie durch den neuen Hilfsfonds, .................. weiter lesen
      Quelle: LVZ lvz-online.de/nachrichten/mitt…deutschland-a-144272.html

      :cursing: Also auch Sachsen bedient sich am Fonds um die Anlauf- und Beratungsstelle zu finanzieren :thumbdown:

      Kommunale Sozialverband Sachsen (KSV)
      ksv-sachsen.de/component/conte…324-abs-heimerziehung-ddr

      Hier nochmal die Kontaktdaten:
      Kontakt: Anlauf- und Beratungsstelle des Freistaates Sachsen
      Fonds "Heimerziehung in der DDR"
      Haus und Postanschrift: Funkenburgstraße 2, 04105 Leipzig
      Ansprechpartnerinnen: Bettina Monse, Verena Liebing, Beatrice Pluschke
      Telefonnumer: 0341 1266 240
      E-Mail: Heimerziehung@ksv-sachsen.de
      Beratungszeiten:
      Montag: ..... 09:00 - 16:00 Uhr
      Dienstag: .... 09:00 - 19:00 Uhr
      Mittwoch: ...09:00 - 12:00 Uhr
      Donnerstag: ..09:00 - 16:00 Uhr
      Freitag: ....... 09:00 - 12:00 Uhr
      Darüber hinaus nach vorheriger Vereinbarung
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      Hallo Volkmar !

      Ich war für einige Zeit nicht hier...ich habe mich erst kürzlich wieder angemeldet (Gott sei Dank !).
      Ich habe nicht gelesen, dass Du aus Leipzig bist, aber ich freue mich .... LANDSMANN.
      Zieh Dein Ding am 18. Juli durch, ist ja nicht mehr lange hin und denke daran, DU BIST JEMAND und kein
      Bittsteller !

      Dann wird Garten-Erfahrungsaustausch gemacht, worauf Du Dich 1000%-ig verlassen kannst
      und gekniffen wird n i c h t.

      ...und das am besten mit Frau und Deinen Mäusen !