USA ...

    Team

    Aktivste Mitglieder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      USA ... Kinder als Versuchskaninchen in Kinderheimen

      NDR und BBC Dokumentation
      In einer neunmonatigen Recherche deckte Reporter Jamie Doran im Auftrag des NDR und der BBC einen erschütternden Medizin-Skandal auf.
      Das Jugendamt von New York zwingt Kinder aus den ärmsten Bezirken der Stadt, an Arzneimittel-Versuchen teilzunehmen.
      HIV-infizierte Kinder - oft nur einige Monate alt - werden als Versuchskaninchen missbraucht.
      Falls sich die Eltern gegen die Tests der stärksten bekannten AIDS-Medikamente an ihren Kindern wehren, entzieht ihnen das Jugendamt das Sorgerecht und bringt die Kinder in Heimen unter, wo die fragwürdigen Arzneimittel-Experimente ungehindert weitergeführt werden.
      Für derart drastische Maßnahmen benötigt das New Yorker Jugendamt, ACS, nicht einmal einen Gerichtsbeschluss.
      In der Amtszeit des ehemaligen Bürgermeisters Gulliani wurde die Behörde mit weit reichenden Sonderrechten ausgestattet.
      Jamie Doran spricht mit Eltern und Vormunden, denen die Kinder weggenommen wurden und die nicht den geringsten Hinweis haben, wo ihre Kinder heute sind und ob sie überhaupt noch leben.
      Im Zentrum der anrührenden Reportage steht das katholische Incarnation-Kinderheim.
      Ein 15-jähriger Junge schildert vor der Kamera, welche Experimente im Heim durchgeführt wurden. Sobald sich eines der Versuchs-Kinder weigerte, die AIDS-Medikamente mit ihren drastischen Nebenwirkungen weiter einzunehmen, operierte man ihm einen Schlauch in den Magen, durch den dann die Medikamente zugeführt wurden.
      Dieser Junge überlebte - viele andere Kinder überstanden die Experimente nicht. Sie liegen heute in einem Massengrab in der Nähe von Manhattan.
      Quelle: scoop.at/Welt/USA-Kinder-als-V…NDR-und-BBC-Dokumentation

      [video]http://www.youtube.com/watch?v=ZBWFqMLHRak[/video]

      [video]http://www.youtube.com/watch?v=ejlbGBy4X20&feature=related[/video]

      [video]http://www.youtube.com/watch?v=10d2gPUGRI4[/video]

      schon heftig ;( und die kath. Kirche hat natürlich nix dagegen unternommen :thumbdown: ne - Geld ist ja wichtiger als das Leben der Kinder :cursing:
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „KIKIBO“ ()

      USA... Missbrauch vertuscht: Geistlicher verurteilt

      Verfahren wegen Vertuschung ... Hoher US-Geistlicher soll Missbrauch gedeckt haben
      Die Geschichte dürfte symptomatisch für die Missbrauchsskandale der katholischen Kirche in vielen Ländern weltweit sein, doch es ist das erste Mal, dass in den USA ein derartiger Fall vor Gericht gebracht wird: Monsignore William Lynn aus Philadelphia soll Priester unter Missbrauchsverdacht gedeckt haben.
      Am Montag wurde der Prozess gegen ihn eröffnet.
      Seit 1948 habe die Kirche Unterlagen unter Verschluss gehalten, die eine jahrzehntelange Verschwörung gegen Missbrauchsopfer belegten, sagte Anwältin Jaqueline Coelho zum Auftakt des Verfahrens.
      Demnach zufolge enthalten die Akten gesammelte Beschwerden über sexuellen Missbrauch, die geheim gehalten worden seien, um die Priester zu schützen und einen Skandal zu vermeiden. ............... weiter lesen
      Quelle: Süddeutsche sueddeutsche.de/panorama/verfa…h-gedeckt-haben-1.1319052


      Missbrauch vertuscht: Geistlicher verurteilt
      In einem aufsehenerregenden Prozess ist ein hochrangiger Kirchenvertreter in den USA wegen seiner Rolle bei der Vertuschung sexuellen Missbrauchs verurteilt worden.
      Monsignore William Lynn wurde am Freitag in Philadelphia schuldig gesprochen, Kinder gefährdet zu haben.
      Vom Vorwurf der Verschwörung sprach das Gericht den 61-Jährigen jedoch frei.
      Mit dem Richterspruch wurde erstmals ein in der Verwaltung tätiger Vertreter der katholischen Kirche in den USA in dem Skandal verurteilt.
      Lynn habe der Erzdiözese geholfen, Täter im Amt und die Öffentlichkeit im Dunkeln zu halten, warf die Staatsanwaltschaft dem Angeklagten vor.
      Gemeinden sei dabei erklärt worden, betroffene Priester seien aus Gesundheitsgründen abgezogen worden. Dann seien die Verdächtigen in eine neue Gemeinde geschickt worden.
      Lynn war von 1992 bis 2004 Sekretär der Erzdiözese Philadelphia.
      Ihm drohen bis zu sieben Jahre Haft.
      Quelle: HNA heute.at/news/welt/art23661,734669

      Und was passiert in Deutschland ;( da gilt selbst für die Täter - meistens verjährt - kein Verfahren :thumbdown:
      Hoffentlich werden bald die Verjährungsfristen für Missbrauch aufgehoben
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      Keine Gnade für Monsignore Lynn

      ............ Wegen der Vertuschung von Missbrauchsfällen ist ein ranghoher katholischer Geistlicher in den USA zu einer Haftstrafe von drei bis sechs Jahren verurteilt worden.
      Ein Gericht in Philadelphia im Bundesstaat Pennsylvania verkündete am Dienstag das Strafmaß gegen Monsignore William Lynn. ......... weiter lesen
      Quelle: TAZ http://www.taz.de/Missbrauch-in-der-katholischen-Kirche/!97984/

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      Los Angeles ... Kirche zahlt zehn Millionen Dollar in Missbrauchsaffäre

      In einem spektakulären Missbrauchsfall haben sich die Opferfamilien und die katholische Kirche geeinigt.
      Die Erzdiözese von Los Angeles, Kardinal Roger Mahony und ein ehemaliger Priester zahlen insgesamt zehn Millionen Dollar - im Gegenzug werden die Vorwürfe in der Affäre nicht weiter verfolgt. Dies teilten die Anwälte der Opfer am Dienstagabend mit.
      In dem Fall ging es um Missbrauch an vier Kindern
      .Der Vereinbarung zufolge soll die Zahlung der zehn Millionen Dollar nicht als ein Schuldeingeständnis gewertet werden.
      ..... weiter lesen
      Quelle: Spiegel spiegel.de/panorama/justiz/kar…uchsaffaere-a-888524.html

      Das sind Summen - da können deutsche Misbrauchsopfer nur staunen, werden sie doch von der Kirche mit ein paar lumpigen Euros abgespeist :cursing:

      Aber auch hier ist es wie immer - sie wollen sich freikaufen und von "Schuldeingeständnis" nix wissen ;(

      Es ist einfach nur zum
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst