Baden-Württemberg .. Fonds-Heimerziehung .. Infos, Meldungen und Erfahrungen

    Team

    Aktivste Mitglieder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Baden-Württemberg .. Fonds-Heimerziehung .. Infos, Meldungen und Erfahrungen

      Anlauf- und Beratungsstelle Baden-Württemberg

      Fonds Heimerziehung: fonds-heimerziehung.de/?id=24

      Feuerseeplatz 5
      70176 Stuttgart


      Telefon
      0711 / 90 05 19-10
      0711 / 90 05 19-11
      0711 / 90 05 19-13

      Postfach
      15 03 15
      70076 Stuttgart

      Ansprechpartner:

      Irmgard Fischer-Orthwein
      Tel.: 0711/900519-10
      E-Mail: fischer-orthwein@abh-bw.de
      Sprechzeiten:
      Dienstag 9:30 - 12:00 Uhr
      Donnerstag 14:30 - 17:30 Uhr

      Thomas Mörsberger
      Tel.: 0711/900519-12
      E-Mail: moersberger@abh-bw.de
      Sprechzeiten:
      Dienstag 15:00 - 19:00 Uhr
      u. n. Vereinb.

      Leena Schmeller-Müller
      Tel.:0711/900519-11
      E-Mail: schmeller-mueller@abh-bw.de
      Sprechzeiten:
      Montag 14:30 - 17:30 Uhr
      Donnerstag 9:30 - 12:00 Uhr

      Lea Rappmann
      Tel.: 0711/900519-13
      E-Mail: rappmann@abh-bw.de
      Sprechzeiten:
      Mittwoch 14:30 - 17:30 Uhr

      ias.mdenzinger.de/index.php/beratungsstelle/kontakte
      Die Beratungsstelle ist für Betroffene aus allen 44 Stadt- und Landkreisen Baden-Württenberg zuständig.


      Ein bundesweites kostenloses Infotelefon: 0800 / 100 49 00(kostenfrei aus dem deutschen Festnetz und Mobilfunknetz) gibt Auskunft über die zuständige Beratungseinrichtung
      Sprechzeiten: montags 8 – 14 Uhr dienstags, mittwochs, freitags 16 – 22 Uhr sonntags 14 - 20 Uhr


      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      Dieser Beitrag wurde bereits 20 mal editiert, zuletzt von „KIKIBO“ () aus folgendem Grund: aktuallisiert

      Beirat der Anlauf-und Beratungsstelle "Heimerziehung in der Bundesrepublik Deutschland in den Jahren 1949 bis 1975" in Baden-Württemberg;

      Baden-Württemberg hat einen Beirat zur Unterstützung der Betroffenen gebildet

      Beirat
      Der Beirat – unter Vorsitz von Prof. Dr. Ulrike Zöller und Prof. Dr. Birgit Meyer – unterstützt die Anlauf- und Beratungsstelle in ihren Aufgaben. Dafür wurden vom Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg insgesamt 19 Vertreterinnen und Vertreter folgender Bereiche berufen:
      Betroffene der Heimerziehung in Baden-Württemberg in den Jahren 1949-1975 (4)
      Diakonisches Werk Baden (1)
      Diakonisches Werk Württemberg (1)
      Caritas Erzdiözese Freiburg (1)
      Caritas Diözese Rottenburg-Stuttgart (1)
      Sozialministerium (2)
      kommunale Landesverbände (3)
      Kommunalverband für Jugend und Soziales (1)
      Wissenschaft und Forschung (2)
      Landesarchiv (1)
      sowie
      Anlauf- und Beratungsstelle Stuttgart in beratender Funktion (2)

      Aufgaben und Ziele
      Der Beirat versteht sich als konsensorientiertes Gremium mit folgenden gemeinsam formulierten und verabschiedeten Aufgaben und Zielen:
      Anerkennung und Würdigung der Betroffenen.
      Konstruktive Unterstützung und Begleitung der Anlauf- und Beratungsstelle, auch in besonderen Einzelfällen.
      Förderung der Auseinandersetzung mit der Vergangenheit und der Entwicklung der Heimerziehung sowie mit den daraus folgenden Konsequenzen.
      Öffentlichkeitsarbeit und Informationsweitergabe über den Fonds Heimerziehung und die Anlauf- und Beratungsstelle.
      Der Beirat ist Ansprechpartner für Anregungen und Kritik in Bezug auf die Anlauf- und Beratungsstelle.
      Quelle: ias.mdenzinger.de/index.php/partner/beirat


      die Beratungsstelle hat jetzt auch eine Homepage mit vielen Informationen :thumbsup:

      Anlauf- und Beratungsstelle Baden-Württemberg
      Heimerziehung in der Bundesrepublik Deutschland in den Jahren 1949 bis 1975
      Quelle: ias.mdenzinger.de/
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst