Fonds "OST" leer und zahlungsunfähig ?!?

    Team

    Aktivste Mitglieder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Fonds "OST" leer und zahlungsunfähig ?!?

      Ich habe im Forum von Kahuna gelesen, daß der Fonds Ost leer und zahlungsunfähig sein soll.

      Inwieweit das stimmt ... keine Ahnung. Aber morgen soll wieder der Lenkungsausschuss tagen und da denke ich daß wir neue und korrekte Informationen in ein paar Tagen erhalten werden.



      Sollte es wirklich stimmen, dann kann ich im Nachhinein nur sagen, daß die von uns geplante - Forenübergreifende - DEMO letztes Jahr in Berlin genau das Richtige gewesen wäre :!:
      Quelle: imheim.net/index.php?page=Thread&threadID=1248

      Aber es gab ja überall soviel "Schlaumeier" die glaubten, daß die Verarsche vorbei wäre und man müsste nix mehr tun ;(
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „KIKIBO“ ()

      Zahlungsunfähigkeit

      Ich selber glaube nicht daran, war ich doch erst vor 14 Tagen mit einem ehemaligem Heimkind bei der Beratungsstelle. Und da sprach man weder davon noch waren da irgend welche Anzeichen zu bemerken. Ich gehe davon aus, das man vielleicht mit einem gewissen Grad von Berechnung Unruhe unter den ehemaligen hervor rufen will.
      Denn immer hin stellen die Heimkinder eine unwahrscheinliche Macht da, von der Masse der betroffenen aus gesehen.

      Volkmar

      Volkmar schrieb:

      Ich gehe davon aus, das man vielleicht mit einem gewissen Grad von Berechnung Unruhe unter den ehemaligen hervor rufen will.
      Denn immer hin stellen die Heimkinder eine unwahrscheinliche Macht da, von der Masse der betroffenen aus gesehen.


      Mag sein ..... was ich aber so nicht glaube

      Aber von einer "unwahrscheinlichen Macht" bei ehemaligen Heimkinder zu sprechen ... Volkmar wenns nisch so traurig wäre, müsstre ich jetzt lachen ...
      warum - ganz einfach - weil kaum jemand bereit ist zu kämpfen und auf die Straße zu gehen um sich "machtvoll" zu zeigen und der Politik mächtig auf die Füsse zu treten ;(
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst



      Hab passend dazu gerade diesen Artikel gefunden



      Thüringen für Aufstockung von DDR-Heimkinderfonds
      07.11.2013
      Thüringens Sozialministerin Heike Taubert (SPD) hat eine Aufstockung des Hilfsfonds für DDR-Heimkinder gefordert. Aufgrund des großen Interesses seien mindestens weitere 100 Millionen Euro notwendig, sagte Taubert am Donnerstag in Erfurt.
      Bislang sind es 40 Millionen. Thüringen sei grundsätzlich bereit, seinen Anteil dazu beizutragen. Auch in den anderen ostdeutschen Ländern gebe es den Willen, finanziell nachzulegen.
      Derzeit liefen auf Arbeitsebene Gespräche dazu.
      Der Fonds war Anfang Juli 2012 auf maßgebliches Betreiben von Thüringen hin aufgelegt worden. Rund 3600 Ostdeutsche, die unter den Schikanen und Drangsalierungen in DDR-Heimen gelitten haben, konnten bislang unterstützt werden.
      Quelle: T-online t-online.de/regionales/id_6639…-ddr-heimkinderfonds.html
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      Zu Eurer Information

      Da einige ehemalige Heimkinder - forenübergreifend - diesem Dilemma nicht tatenlos zu sehen wollen, sind wir jetzt dabei soviel Medien - Zeitungen, Funk und Fernsehen - wieder auf uns aufmerksam zu machen

      Wer möchte kann dabei helfen

      Nehmt dazu bitte diesen "Standardbrief"


      Wir brauchen auch Ihre Unterstützung

      Wir sind ehemalige Heimkinder Deutschlands und wurden
      Opfer sexueller Gewalt.
      Opfer von Zwangsarbeit.
      Opfer von Bildungsverweigerung.
      Opfer von Todesdrohungen.
      Opfer von Verleumdung.
      Opfer von Selbsttötung als Folge der Heimerziehung.

      Nun erzählt man uns der finanzielle Topf für die Heimkinder Ost sei leer!

      Wir wollen endlich unser Recht auf die vereinbarten Zahlungen!

      Wenn man unter "ehemalige Heimkinder" googelt können Sie lesen, welche Schicksale Kinder in Ost und West erleiden mussten, können Sie erahnen, welchen destruktiven Einrichtungen Menschenkinder ausgesetzt waren. Heute leben viele von uns am unteren Ende der Gesellschaft, traumatisiert und körperlich geschädigt, haben viele von uns die Benachteiligung in unserer Kindheit nie kompensieren können. Nun kämpfen wir schon einige Jahre gegen Staat und Kirchen, um unsere Rechte, um eine angemessene Entschädigung, um Anerkennung dieser Menschenrechtsverletzungen. Viele sind schon auf diesem Weg für immer zurück geblieben, viele von uns sind alt, haben gesundheitliche Gebrechen, auch eine der vielen Folgen der Heimerziehung. Wir wollen endlich zu einem Frieden finden,

      aber nun sagt man uns der Topf für die ehemaligen DDR-Heimkinder sei leer!

      Wir laden Sie ein unsere Forderungen zu unterstützen.
      Sie können für uns das Wort ergreifen.
      Sie können uns helfen ein Verbrechen zu lindern, Sie können uns moralisch unterstützen.
      Sie können den Ehemaligen aus Ost und West helfen.
      Wir bitten Sie um Ihren publizistischen Beistand!
      Danke

      und verschickt ihn per eMail an die Redaktionen diverser Zeitungen
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      Hallo @ All !!! Ich kann mir gut vorstellen,dass der Fond leer ist ! So verarscht von dem Bundesamt Köln am Telefon,wurde ich zuletzt zu meiner Heim und Werkhof zeit,anstatt der Herr, Namen will ich jetzt nicht nennen, tacheless mit mir redet spinnt er sich ein Netz aus Lügen zusammen,und das über Wochen,jedesmal eine andere Story. Das betrifft auch mein Kumpel aus Meck-pomm,wo man denkt das de Menschen mit Krankheiten im Endstadion,schneller bearbeitet weden,nix da ,er wird genauso über Wochen verarscht!!! Heute hat es bloss ein anderen Namen,als damals...Fakt is eins,die Art und Weise wie man mit uns umgeht ist zum kotzen. Anlaufstelle Potsdam,ein Herr gab mir die Nummer von Köln,ich solle doch mal selbst anrufen,tat ich auch,als meine Bearbeiterin wieder anwesend war,erzählte ich ihr dieses. Mit mal wird sie laut und sagte wie können sie da anrufen,die haben genug zu tun sie halten die bloss von der Arbeit ab usw...Ich hab ihr nicht gesagt das ihr Kollege mir die Nr gab.,ich sagte sie stand hier im Forum,aber die Art,na Abfahrt!Dann hatte sie mir mal 2 Arbeitsplätze hier in meiner Gegend gegeben,mit den arbeiten wir zusammen gehen sie mal hin und bewerben sie sich,ich sollte nur sagen ich komm von der Anlaufstelle,mit dem Namen meiner Bearbeiterin..Okay tat ich auch,was sich auch als Fehler rausstellte,bei den ein war es Ehrenamtliche Arbeit was se mir eigentliche auch bei erst kontakt am Tele hätten sagen können,aber nein ich musste noch nen haufen sprit verfahren um es zu erfahren.Bei der anderen Stelle war ich vor Ort,weil es hier um die Ecke ist.Ich sagte zu der Dame brauchen Sie denn noch Bewerbung und Lebenslauf usw.Nein ist eine Geringfügige Arbeit,ich rufe sie an im Herbst.Ja die Dame hatte auch angerufen,haben sie noch Intresse ich sagte klar.Als mir alles merkwürdig erschien nach dem kein Anruf kam,rief ich an.Tja da sagte die Dame zu mir ja es liegt an mein Chef der entscheidet es,wir haben noch andre Bewerbung u Lebensläufe die er sich anguckt.Zu mir sagte sie,sie brauch es nicht,also och kein Job!Lach es nervt alles nur! Meine Frau arbeitet in Schichtbetrieb,also kann ich nicht wie voeher auf Montage arbeiten gehn,da wir noch 2 Kinder haben für die ich da sein muss nach dem Hort.In Köln wirst verarscht,überall wirst verarscht und das in Namen derer die dir helfen sollen.Aber das krasseste is Köln Bundesamt.Lügen Lügen Lügen.... Ich rufe die Affen och nicht mehr an!

      KIKIBO schrieb:

      Ich habe im Forum von Kahuna gelesen, daß der Fonds Ost leer und zahlungsunfähig sein soll.

      Inwieweit das stimmt ... keine Ahnung. Aber morgen soll wieder der Lenkungsausschuss tagen und da denke ich daß wir neue und korrekte Informationen in ein paar Tagen erhalten werden.



      Sollte es wirklich stimmen, dann kann ich im Nachhinein nur sagen, daß die von uns geplante - Forenübergreifende - DEMO letztes Jahr in Berlin genau das Richtige gewesen wäre :!:
      Quelle: imheim.net/index.php?page=Thread&threadID=1248

      Aber es gab ja überall soviel "Schlaumeier" die glaubten, daß die Verarsche vorbei wäre und man müsste nix mehr tun ;(

      Ich denke, da wird nachgelegt. Es konnte ja keiner ahnen, dass sich so viele melden.
      Die Westdeutschen sind da zurückhaltender. oder?
      Nein, die sind bzw. waren einfach nicht genügend informiert. Es sind noch zu viele, die garnichts vom Fonds wissen.
      Außerdem ist das Klientel im Osten wesentlich jünger, daher spontaner im agieren. Viele der Älteren haben einfach keinen Bock, sich nochmals im Alter so demütigen zu lassen, wie es im Zuge des Fonds täglich geschieht.
      Geld ist eben nicht alles.
      klar müssen die nachlegen -

      aber es ist ne Sauerei, daß wir Ehemaligen wieder an der Nase herumgeführt werden - sprich "Verarscht" werden auf Deibel komm raus :cursing:

      Schlimm nur für die, die sich drauf verlassen haben und schon verbindliche Bestellungen machten - wie verlangt - und nun sitzen sie erstmal auf den Kosten, denn viele können das Geld garnicht vorstrecken ;(

      Aber mit uns kann man es ja machen - wir lassen ja alles mit uns machen und sitzen lieber im Kämmerlein, als richtig aufzumucken ...........

      Ich könnt schon wieder
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      Ich sehe das anders. Jeder hat einen Kopf zum denken. Ich würde niemals etwas verbindlich bestellen, wenn ich nicht das Geld dazu hätte.
      Fast alle haben Rentenersatzleistungen bekommen, dann kann man in Vorkasse gehen, wenn es denn so dringlich ist. Wenn nicht, muß man eben abwarten. Bisher gings doch auch ohne neues Sofa oder anderes Mobiliar?

      Das man verbindliche Verträge vorlegen muß stimmt so auch nicht. Man reicht einen Kostenvoranschlag ein, mehr nicht. Von fertigen Kaufverträgen war nie die Rede............oder nur ganz am Anfang, als die Berater noch weitgehendst unwissend waren.

      ########################

      Aber so gesehen hast Du schon recht: es ist eine Sauerei, was da abläuft, aber ich meine damit das ganze Prozedere
      und die lächerlichen Summen für ein Menschenleben.
      Richtig!!!Es geht nicht um die Sache direkt,es geht mir persönlich darum,wie sie mich verarscht haben. Jo Schlüssigkeit is geprüft und abgeschlossen. Alles Tutti-Belone,dann beim nächsten telefonat,ja ein anderer Sachbearbeiter,da hat mich mein Bearbeiter einfach weiter geleitet ohne auf meine Frage zu reagieren.Na die Dame meinte zu mir ja ich hab jetzt ihre Akte,und ich bin noch längst nicht soweit! Später meinte er zu mir Geld ist angewiesen,ich fragte dann wieder Wochen später,na auf was für ein Konto denn???Ne dieses Jahr wird es nix mehr!Sind die doof??? Ohne Kaufvertrag kriegst nix,is alles da,aber wenn se kein plan haben von den was sie da tun,sollen sie andere ran lassen. Mein Kumpel ist schlimmer dran,weil bei ihm is sone sache,wielang er noch lebt,dass is krass..

      Fonds Heimerziehung in der DDR

      Ich habe heute in Köln angerufen für das Bundesland Sachsen - Anhalt und habe mal wegen meiner Vertragsvereinpaarung nachgefragt da ja heute die Wartezeit von 15 Wochen vergangen waren!

      Der Bearbeitungsstand ist jetzt bei Ende Juli 2014 ?( Frage mich nur was da so lange dauert die Verträge sind doch erstellt und die posten für die Summe erstellt ?(
      Wer Sonne in das Leben anderer bringt,

      auf den fällt auch selbst ein wenig Sonne ab! :!: Träume nicht dein Leben , sondern lebe Deinen Traum :!:
      alles richtig Astrid - und alles genhmigt und abgeschlossen - sehr wahrscheinlich nicht
      und ausserdem fehlt das Geld im Moment um auszuzahlen und wegen der vielen Anträge kommen die paar Hansel in Köln auch nicht hinterher ;( - also Geduld
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      Fonds Heimerziehung in der DDR

      Guten Abend ,

      ich habe heute mit einem Mitglied des Lenkungsausschuss gesprochen ist ein guter Freund meiner Seite , er sagte mir alle die bis jetzt ihren Antrag (Vereinbarung unterschrieben haben und der Vertrag bis 15.11.13 in Köln vorliegt sollen im Dezember 2013 die Auszahlungen erhalten.

      Der Grund das wie es im Buschfunk rum geht der Fond sei zahlungsunfähig liegt daran das nicht alle Bundesländer bis heute in den Topf eingezahlt haben!!! Die sollen doch auch mal alle bei der Wahrheit bleiben !! Mit Dem Ministerium für Gesundheit und Soziales in Sachsen Anhalt hatte ich auch drüber gesprochen und die haben mir auch das gleiche gesagt !

      Es soll nur keine in Vorleistung gehen beim kaufen abwarten BITTE BITTE ich hoffe und wünsche mir für uns alle das dieses Versprechen aus Köln auch eingehalten wird , eigendlisch sollte im Dezember gar keine Zahlungen erfolgen wegen der Jahresabrechnungen der Bundesländer Eine Art Inventur !!!! :lol2:
      Wer Sonne in das Leben anderer bringt,

      auf den fällt auch selbst ein wenig Sonne ab! :!: Träume nicht dein Leben , sondern lebe Deinen Traum :!:

      Astrid63 schrieb:

      Ich habe heute in Köln angerufen für das Bundesland Sachsen - Anhalt und habe mal wegen meiner Vertragsvereinpaarung nachgefragt da ja heute die Wartezeit von 15 Wochen vergangen waren!

      Der Bearbeitungsstand ist jetzt bei Ende Juli 2013 ?( Frage mich nur was da so lange dauert die Verträge sind doch erstellt und die posten für die Summe erstellt ?(
      Wer Sonne in das Leben anderer bringt,

      auf den fällt auch selbst ein wenig Sonne ab! :!: Träume nicht dein Leben , sondern lebe Deinen Traum :!: