ab wann wird ein mann für ehrlichkeit über herkunft in deutschland bei der partnersuche von einer frau und ihrer familie apzeptiert ?E

    Team

    Aktivste Mitglieder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      ab wann wird ein mann für ehrlichkeit über herkunft in deutschland bei der partnersuche von einer frau und ihrer familie apzeptiert ?E

      befor ich meine frau brenda ( philippinin , kene versandhausbraut , haben meine herkunft sofort apzeptiert ) und ihre familie kennen lernte , musste ich leider jahrelang feststellen , das ex-heimkinder für ehrlichkeit über herkunft für jede deutsche frau als krank im kopf gesehen werden und in jeder deutschen familie unerwünscht sind . apzeptiert wurde meine herkunft nur , wenn die deutsche frau keinen anderen mann fand , der sich das leben mit behinderten kindern versauen will ! Sorry ! aber mir wurden schon 18 jahre kindheid und jugend wegen des assisozialen leben anderer versaut ! Da werde ich mir bestimmt nicht mein leben mit behinderten kindern versauen , die nur nicht im heim entsorgt werden , weil das pflegegeld nicht auf hartz 4 angerechnet wird und bei schulden nicht gephändet werden darf . also , was wollen deutsche frauen , die wegen versäumter schul und berufsabschlüsse null change auf dem arbeitsmartk haben mit gesunde kinder , wenn der deutsche staat für ein behindertes kind neben den 170 euro kindergeld noch bis zu 600 euro pflegegeld zahlt ! und dafür werde ich für apzeptanz bestimmt nicht herhalten !
      Schwer zu sagen

      Ich als Frau habe es meinen Männern gesagt und keine Probleme gehabt. Der Familie haben wir damals nix gesagt um evtuellen blöden Reaktionen aus dem Wege zu gehen.
      Bei meinem zweiten Mann wissen es mittlerweile seine Kinder und da gab es auch keine Schwierigkeiten.

      Allerdings stimmt es schon, daß das Umfeld schon komisch reagieren kann, wenn man zu ehrlich ist - leider.

      Das mit den beinderten Kinder verstehe ich nicht so ganz.
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      hart van nederland schrieb:

      befor ich meine frau brenda ( philippinin , kene versandhausbraut , haben meine herkunft sofort apzeptiert )

      Ja für die Philippinen ist Deutschland ein reiches Land. Damit verbinden sie sofort ein besseres Leben, mehr Geld und mehr Möglichkeiten. In armen Ländern wird Familienzusammenhalt noch sehr groß geschrieben, eben weil es keine sozialen Auffangnetze gibt. Daher ist man da noch mehr auf Familie angewiesen.
      Wenn Philippinen nun durch familiäre Verbindungen eigener Kinder mit deutschen, amerikanischen oder wegen meiner kanadischen Männern auch in den Genuss des Wohlstandes kommen, sind sie natürlich dem nicht abgeneigt. Diese Art der Zuneigung und Akzeptanz hat aber wenig mit der persönlichen Zuneigung/Akzeptanz zu tun.

      hart van nederland schrieb:

      apzeptiert wurde meine herkunft nur , wenn die deutsche frau keinen anderen mann fand , der sich das leben mit behinderten kindern versauen will !

      Einen Mann findet man immer. Ob der Mann die Fähigkeiten hat, sich besonderen Aufgaben/Herausforderungen zu stellen, besondere Aufgaben die ein nicht gesundes Kind nun mal mit sich bringt, ist eine andere Sache.
      Deinen Zeilen entnehme ich, dass Du für derartige Aufgaben weder imstande noch bereit wärest. Dann sei froh, wenn Deine Kinder gesund sind und das auch immer bleiben (vorausgesetzt Du hast Kinder). So was kann sich nämlich heutzutage sehr schnell ändern (Unfall, Schlaganfall, Sauerstoffmangel bei Geburt……)
      Du selbst solltest auch hoffen, dass Du immer gesund bleibst, Dich nie ein Unfall, Schlaganfall oder Ähnliches ereilen, wo Du am Ende der Behinderte bist, der vielleicht dann auf eine Pflegekraft trifft, die Dein Denken impliziert.

      hart van nederland schrieb:

      aber mir wurden schon 18 jahre kindheid und jugend wegen des assisozialen leben anderer versaut !

      Es ist zwar schade, dass Du diesen Frust heute immer noch mit Dir rumtragen musst, es Dir bisher nicht gelungen ist dies mittels fachlicher Hilfe zu kompensieren und abzuarbeiten. Aber diesen Frust auf andere, Unschuldige zu übertragen, finde ich mal genauso unverantwortlich, wie manche Eltern einst gehandelt haben.
      Wie es scheint, lebst Du da etwas im Ergebnis Deiner Eltern, die eben besser ohne Dich als Kind leben wollten, so wie Du heute besser ohne behinderte, kranke Menschen leben willst.

      hart van nederland schrieb:

      Da werde ich mir bestimmt nicht mein leben mit behinderten kindern versauen , die nur nicht im heim entsorgt werden , weil das pflegegeld nicht auf hartz 4 angerechnet wird und bei schulden nicht gephändet werden darf .

      Im Übrigen kann von behinderten Kindern viel mehr zurückkommen, als Du es Dir scheinbar vorstellen kannst. Der nächste Aspekt ist, dass auch diese Kinder ein Anrecht auf vernünftigen Umgang haben. Den kann ich bei Dir nicht mal im Ansatz entdecken, sondern ich erkenne eher, dass Du Dich ihnen gegenüber sehr abfällig ausdrückst.

      Das Pflegegeld, was du ansprichst, wird im Wesentlichen für Behandlungen, Kuren, Heil- und Hilfsmittel (die nicht immer vollumfänglich von den Kassen getragen werden) usw. verwendet. Davon bleibt meistens nie was übrig, oftmals muss zugezahlt werden, so dass Deine Rechnung eine Milchmädchenrechnung ist.
      Wenn man natürlich nur das Pflegegeld in seiner Höhe sieht, aber den anstehenden Aufgaben aus dem Weg geht, den Aufwand nicht kennt, dann kann man das allerdings nicht wissen. Nur dann sollte man sich eben auch mit derartigen Meinungsäußerungen in Zurückhaltung üben.

      hart van nederland schrieb:

      also , was wollen deutsche frauen , die wegen versäumter schul und berufsabschlüsse null change auf dem arbeitsmartk haben mit gesunde kinder , wenn der deutsche staat für ein behindertes kind neben den 170 euro kindergeld noch bis zu 600 euro pflegegeld zahlt !

      Keiner geht mit dem Gedanken ran, ein behindertes Kind zur Welt zu bringen. Die Höhe des flegegeldes bemisst sich an Art & Umfang der Behinderung (mit derdazugehörigen Pflegestufe). Pflegestufen werden aber nur sehr mickrig vergeben.

      Du fragst, was Frauen wollen ……..
      Mit Sicherheit keinen Mann, der sich abfällig gegenüber Wehrlosen benimmt und äußert, der sich den Herausforderungen, die das Leben nun mal mit sich bringen kann, gar nicht erst stellen will, der schon beim ersten Anschein erkennen lässt, dass er Herausforderungen gar nicht bewältigen kann und der sein Heil in billig, willigen Frauen aus armen Drittländern sucht.

      Im Übrigen gibt es nicht wenige Frauen, die den Männern bildungsmäßig überlegen sind, dennoch auf dem Arbeitsmarkt keinen Fuß fassen. Auch Männer gibt es davon genug. Das liegt mitunter daran, dass Arbeitgeber lieber billiges, williges, um gesetzliche Bestimmungen nicht wissendes Personal haben wollen. Das finden sie überwiegend im quantitativen Personal oder aber eben im ausländischen Personal aus armen Drittländern, armen EU- Ländern. Alles eine Frage des Geldes, womit wir wieder bei Deinem Thema „Deutsche Frau“ wären …….. die eben mit Sicherheit auch anspruchsvoller, demzufolge teurer ist als es wegen meiner Philippinenfrauen sind.

      Und dann gibt es noch Frauen, die auf dem Arbeitsmarkt besser aufgestellt sind als so mancher Mann.

      hart van nederland schrieb:

      und dafür werde ich für apzeptanz bestimmt nicht herhalten !

      Deine Akzeptanz ist dafür auch nicht notwendig. Gott sei Dank auch.

      Wenn ich so lese was Du schreibst, wie Du Dich artikulierst, teilweise mit einer Abfälligkeit Kranken & Behinderten gegenüber……. dann fällt mir nicht schwer zu verstehen, warum Du in manchen Familien auf wenig bis keine Akzeptanz gestoßen bist.

      Übrigens gibt es auch keinen Grund mit seiner Heimzeit nun überall hausieren zu gehen. Es gibt m.M.n. auch keinen Grund, dies gleich allen Familien- und Verwandtenangehörigen des zukünftigen Partners mitzuteilen. Es sei denn, man erhofft sich dadurch irgendwelche Rücksichtnahmen, irgendwelches Verständnis oder wegen meiner auch Mitleid, weil man denkt dies zu benötigen oder bekanntes Fehlverhalten damit im Vorfeld schon entschuldigen will.

      LG Ines
      8o Was nicht umstritten ist - ist nicht sonderlich interessant 8o

      Hallo kikibo

      warum denken immer alle , das alle philippinischen Frauen nur denken , das deutschland bzw nederland die leute täglich morgens ihre milionen zählen , mittags ihren porsche oder ferrari spatzieren fahren und abends fett party machen ? Die familie meiner frau auf den philippinen weiss auch , das es bei euch in deutschland 3 mio arbeitslose gibt ! Gruss aus holland !
      Ja in den Niederlanden 7,3 % und auf den Phillipinen 7 % ......... im Gegensatz zu Deutschland also etwas um die Hälfte.

      Ändert trotzdem nichts an der Tatsache, dass viele Nehmerländer der EU, Drittweltländer ......Deutschland dennoch als reiches Land ansehen und dort ihr Heil suchen.
      Übersehen wird dabei oft, und das wird ja auch nicht über die Grenzen hinweg propagiert, dass ein reiches Land wie Deutschland Dank Tafeln, Altkleiderausgabestellen usw. dennoch eine hohe versteckte Armut aufweist, die in solchen Ländern wie z.B. den Phillipinen eben offensichtlicher, präsenter ist.

      Dass nicht alles Gold ist was glänzt, erfahren sie dann, wenn sie hier her gekommen sind. Aber selbst dann leben sie hier noch besser als im Herkunftsland.
      8o Was nicht umstritten ist - ist nicht sonderlich interessant 8o

      Hallo kikibo

      und was behinderte kinder betrifft ! Also , ich gehe jeden tag arbeiten , muss dafür täglich nachts um 2:00 uhr aufstehen und bin erst um 16:00 wieder zu hause ! Und das mache ich dafür um mindestens 2 mal im jahr in den urlaub zu fahren ( kann mann nur mit gesunde kinder ) ! Also , was soll ich mit behinderte kinder im Urlaub ? Ich will von dem jeweiligen land etwas sehen und nicht jeden tag im hotel sitzen und betreuer spelen ! Behinderte kinder sind was für die leute , die sich das ganze jahr bzw das ganze leben den urlaub vom staat bezahlen , weil sie nicht arbeiten wollen !
      Mit behinderten Kindern kann man genauso gut in den Urlaub fahren. Natürlich bedarf es da je nach Art & Umfang der Behinderung eine passgenaue Organisation des Urlaubs. Natürlich ist das etwas Arbeit …… Arbeit, die Du ja ohnehin scheust.

      Von der Häufigkeit der Urlaube muss man da auch nicht unbedingt Abstriche machen.

      Viele Eltern, die ein behindertes Kind zu Hause haben, arbeiten womöglich noch viel mehr als Du, nämlich rund um die Uhr. Dabei sind sie nicht selten mit Dingen konfrontiert, die ein profundes Wissen aus mehreren Berufszweigen erfordern.

      Ich weiss gar nicht, warum Du Dich so auf behinderte und kranke Menschen einschiesst? Denkst Du, Du wirst besser, wenn Du eine andere Gruppe von Menschen niedermachst und ihnen nichts gönnst?

      Was weisst Du eigentlich von Behinderten?
      Weisst Du auch, dass es viele Behinderte gibt, die hochintelligent, in akademischen Kreisen zu Hause sind und ebenso arbeiten gehen?
      Vielleicht sind sie teilweise sogar in Kreisen zu Hause, wo Du nie hinkommst……. mangels Akzeptanz, begründet aus Deinen Verhaltensweisen.

      Du wirst den Familien mit behinderten Kindern doch den Zuschuss gönnen, den sie nur bekommen können, wenn ihr Einkommen eine gewisse Grenze nicht übersteigt und der Urlaub in bestimmten vorgesehenen Einrichtungen erfolgt.

      Schau mal, wir haben hier in Deutschland so viel Geld und Zuschüsse für ausländische Mitbürger übrig, ja auch für Philippinen .....
      wir haben auch ganz viele Gelder für Kriegseinsätze übrig (übrigens die Orte, von denen viele behindert wiederkommen, sei es psychisch oder physisch) ....da wirst Du doch den kranken und behinderten Menschen die paar Peanuts gönnen, zumal Du an der Aufbringung der Kostennote nicht mal im Ansatz steuerlich beteiligt bist.

      Ach so und noch etwas …………
      Man sollte schon erkennen wer ein Postingersteller ist. Erst Recht dann, wenn man ihn in seiner Antwort namentlich benennen möchte.
      Erkennen kannst Du das am Nicknamen, der links im Kasten neben dem Posting erscheint.
      Die Moral von der Geschicht ……….. die Kikibo die bin ich nicht.
      8o Was nicht umstritten ist - ist nicht sonderlich interessant 8o

      hart van nederland schrieb:

      Behinderte kinder sind was für die leute , die sich das ganze jahr bzw das ganze leben den urlaub vom staat bezahlen , weil sie nicht arbeiten wollen !
      oha :pillepalle:

      Hallo Hart, darf ich fragen wie jung Du bist? Du scheinst wenig Lebenserfahrung und absolut keine Menschenkenntnis zu haben und das ist verdammt traurig.

      Übrigens, wusstest Du, dass man och schon ne Behinderung hat, wenn einem nen Stücke Finger fehlt? Wollte es nur mal erwähnt haben, da Du angibst Metzger zu sein.
      Also pass hübsch auf, nicht dass sich Deine Frau auch noch den Urlaub vom Staat zahlen lässt, natürlich ohne Dich. Weil Du wirst es Ihr ja sicher vorleben, dass Behinderung nicht ins Schema passt.

      Hallo galinchen

      erstens bin ich 46 jahre und zweitens , warum soll ich mir das kaputt machen , was ich in 20 jahren mir mit harder und ehrlicher arbeit mühevoll aufgebaut habe ? und was für einen urlaub bzw leben hätte ich dann , wenn ich mir eine frau aufhalsen würde ,die kinder mit geistiger oder körperlicher behinderung hat ? ich gehe 5 tage in der woche 10 stunden hard arbeiten und muss dafür mit dem auto 2 stunden hin und 2 stunden zurück fahren . und das mache ich bestimmt nicht für leben , das nur aus windel wechseln und kinderferhsehen besteht ! Ist mir egal ,was ihr über mich denkt ! aber mir 5 tage die woche 10 stunden für eine mutter die im bett versagt hat und die hinterlassenschaften eines vaters , der sich das geld für den puff sparen wolte und dazu noch vergass ein kondom zu benutzen mein kreuz zu ruiniren ? nein danke !
      Galinchen hört sich total süß an ;)

      Was willst Du uns eigentlich sagen? Dass Deine Rechtschreibschwäche och ne Behinderung ist und Du nicht mit klar kommst?. Oder dass Du mal ne Frau hattest, die im Bette nicht gut war, aber dafür nen behindertes Kind auf Dich gehalst hat? Oder oder oder?

      Werde irgendwie nicht schlau aus Dir

      hart van nederland schrieb:

      Ist mir egal ,was ihr über mich denkt ! aber mir 5 tage die woche 10 stunden für eine mutter die im bett versagt hat und die hinterlassenschaften eines vaters , der sich das geld für den puff sparen wolte und dazu noch vergass ein kondom zu benutzen mein kreuz zu ruiniren ? nein


      sorry - langsam kann ich wirklich nur noch :pillepalle: :vogel: so bei Deinen Beiträgen machen.

      Unglaublich was Du da von Dir gibst hart :!:
      Lebe im Heute
      Gestern ist vorbei - Morgen kommt erst


      hart van nederland schrieb:

      aber mir 5 tage die woche 10 stunden für eine mutter die im bett versagt hat und die hinterlassenschaften eines vaters , der sich das geld für den puff sparen wolte und dazu noch vergass ein kondom zu benutzen mein kreuz zu ruiniren ? nein danke !

      Deinen Zeilen entnehme ich, dass Du mit einer Frau eine Beziehung hattest, die behinderte Kinder in ihrem Haushalt hat, deren biologischer Vater Du nicht bist. Des Weiteren wirfst Du der Frau nun vor im Bett Deiner Meinung nach versagt zu haben, dem Kindsvater wirfst Du vor, sein Geld für den Puff gespart haben zu wollen woraus resultierend nun behinderte Kinder entstanden sind.
      Hier übertrittst Du eine Schwelle, nämlich die der Anmaßung. Du bestimmst nicht, wer sein Geld in den Puff trägt, dies spart etc. pp. Das steht Dir ganz einfach nicht zu.

      Unfähigkeit im Bett vorzuwerfen ist natürlich ne ganz billige, lächerliche Schiene ..........
      vielleicht bist Du auch einfach gar nicht in der Lage gewesen, der Frau das zu geben, was ihre Emotionen dahingehend geweckt hätte, bei Dir aktiver zu sein......... kurzum, ne Flachzange in der Kiste hat selten ne Frau hintern Ofen vorgelockt.

      Als nächstes wäre nicht zu vergessen, dass eine Mutter, die rund um die Uhr mit der Versorgung/Pflege ihrer behinderten Kinder beschäftigt ist, wahrscheinlich abends eher müde ist und kaum noch Lust verspürt dem Manne zu Diensten zu sein, wenns passt noch mit Sonderwünschen. Noch dazu einem Mann, von dem sie keinerlei Unterstützung und Verantwortungsbewusstsein zu erwarten hat.
      Nee das käm mir auch nicht in Frage.

      Wenn man keine Verantwortung übernehmen möchte (das ist ja legitim so zu leben, wenn man nicht Willens oder eben nicht fähig ist Verantwortung zu übernehmen und es nur zum Rumstrunzen langt), nur dann sollte man sich eine Frau suchen, die kinderlos ist und die auch die Bereitschaft hat eine derartige Mingelbeziehung zu leben.
      Ist man obendrein ein wenig verantwortungsbewusst im Umgang mit anderen, klärt man dies ab noch bevor man überhaupt mit der Frau in ihrer Wohnung in die Kiste springt.
      Ist man hingegen so völlig egoistisch auf seine Triebe bestimmt und scheut jegliche Verantwortungen im Umgang mit anderen Menschen .......... dann macht man das scheinbar so.
      Nur dann darf man sich nicht wundern, wenn man nirgends Akzeptanz erfährt, weder in den Familien der Frauen noch anderswo.

      Solche Typen sind für mich auch zu vernachlässigendes Beiwerk ....... Dinge, die die Welt nicht braucht.

      Wenn ich dann noch lese was Du schreibst, wie Du schreibst, mir den Inhalt Deiner Zeilen betrachte ........... dann habe ich ohnehin das Gefühl, dass wir es hier mit Dir mit einem absolut behinderten Menschen zu tun haben. Das wäre nicht mal das Problem ........ Problem ist eher, wenn Du als erwachsener Mensch mit geistig minderbemittelten Verhaltensweisen über behinderte Kinder und Frauen, die nicht hier sind und sich auch nicht wehren können, hier abfrotzt und Deine einzige Wertigkeit und Wertschätzung der Frauen scheinbar darin besteht, ob sie Deiner Meinung nach im Bett versagen oder nicht.

      Ich bin ja fast geneigt, Dir zu glauben, dass Du im Bett anspruchsvoll bist ....... weil da gibt es so ein Sprichwort ........ Dumm fi... gut.
      Da dies Deine Exfreundin laut Deiner Aussage nicht gemacht hat, sie ihre behinderten Kinder umsorgt, schreibe ich ihr da einfach mehr Qualitäten und Verantwortungsbewusstsein zu.
      Die Frau hat an Dich wirklich nichts verloren
      8o Was nicht umstritten ist - ist nicht sonderlich interessant 8o
      Woher wilst du den denn wissen , ob ich mal ne beziehung mit ner frau mit behinderte kinder hatte ? Wie gesagt ! Mir fehlen schon durch das assisoziale denken anderer 18 jahre ! Also warum soll ich so blöd sein , und wieder für das assisoziale denken anderer für den rest meines lebens herhalten ! also , was soll ich mit einer deutschen frau , deren kinder weder rad fahren noch schwimmen , geschweige sich allein nach den kacken sich den arsch putzen können , sonern nur einzig und alein die begründung für arbeitsverweigerung sind und den zweck der finaniellen absicherung erfüllen ! denkt von mir aus , was ihr wollt ! aber mir haben 18 jahre gereicht , die mir wegen einer assi - mutter versaut wurden !
      Du möchtest gern leben ohne Kinder, keine Verantwortung übernehmen usw. .......... das findest Du richtig.
      Aber dass deine Mutter auch ohne Kinder leben wollte, ohne Verantwortung für Kinder übernehmen zu müssen, das findest Du dann wiederrum assozial.
      Daran hängst Du Dich heute noch fest. Such Dir psychologische Hilfe. Was Du von Dir gibst ist mehr als ungesund.

      Übrigens ist es gut, dass Du ohne Kinder lebst. Was wolltest Du ihnen auch vermitteln, welche Werte lebst Du denn selbst.......
      8o Was nicht umstritten ist - ist nicht sonderlich interessant 8o
      wie gesagt ! Ich habe eine philippinische frau , weil ich sehr schlechte erfahrungen mit deutschen frauen gemacht hatte ! vor 20 Jahren wolte ich kinder mit einer deutschen frau ! nur die wolten lieber ein ex-knacki , weil der eltern nuchweisen konnte , aber kein ex-heimkind ! und die frauen , die mich in den letzten 20 jahren apzeptieren wolten , waren nur ungelernte schuldenfässer , die meinten : " wenn schon keinen mann finde , der meine kranken kinder apzeptiert und meine Schulden zahlen will , dann versuche ich es mal bei leuten , wo ich hoffe , das sie krank sind " ! mit "kranke leute " wurden eben ex-heimkinder gemeint ! und ich glaube nicht , das im heim aufwachsen müssen eine geistige behinerung ist ! und mit 46 jahren für fremde böcke zahlen und pappa oder betreuer spielen , nur damit ich apzeptiert werde ? nein danke !
      ich war vor 2 jahren im geburtsort von dieser assi-kuh ! "mutter" kann ich zu sowas nicht sagen ! da habe ich erfahren , das diese schlampe 2 jahre und noch einmal 3 jahre nach meiner entsorgung im heim noch 2 plagen gekalbt hat ! Von dem einem ist ihr eigener vater der erzeuger von dem anererm ihr bruder ! warum wurde dieser biologische abfall nicht im heim entsorgt ? ganz einfach ! für inzestscheisse zahlt der staat mehr geld im monat , als für gesunde kinder ! jetzt weisst du , warum für mich alle frauen mit geistig oder körperlich behinderte plagen nur assisozial sind !
      Mir gefallen Deine Pauschalisierungen nicht.

      Ich pauschalisiere ja auch nicht, in dem ich einfach so sagen würde: "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm........", denn das würde nämlich suggerieren, dass Du als ihr biologisches Kind nicht besser oder mindestens mal genauso bist wie Deine Mutter/Vater. Ich denke, das würde Dir auch nicht gefallen.

      Zur Thematik "behinderte Menschen" schrieb ich ja schon, dass es vielerlei Gründe für Behinderungen, vielerlei Unterschiede von Art & Umfang der Behinderung gibt.
      Die Eltern behinderter Kinder müssen auch nicht zwangsläufig asozial sein, sowie die Geschwister von behinderten Menschen auch nicht automatisch durch die Bank weg behindert sein müssen.

      Ein wenig mehr Differenzierung und Bereitschaft die Dinge genauer zu betrachten, zu hinterfragen warum es so ist wie es sich darstellt, sollte man schon mitbringen. Erst Recht dann, wenn man sich zu der Thematik äußern möchte. Eine Verurteilung oder Abwertung haben wir da nicht vorzunehmen, das steht uns nämlich nicht zu.

      Stell Dir einfach mal vor, Du erleidest morgen einen Unfall .......... aus dem du verschiedene Arten von Behinderungen zurück behälst. Stell Dir dazu vor, Deine Frau ist mit Deiner Denkweise deckungsgleich .......... was denkst Du was Du dann bist, wo Du dann landest, ob Du als "unwertes Leben" abgestempelt und entsorgt werden wolltest und ob es Dir gefallen würde, wenn man dann von Dir in einer so abfälligen Art schreiben würde, wie Du es hier über behindete Menschen tust.

      LG Ines
      8o Was nicht umstritten ist - ist nicht sonderlich interessant 8o
      ganz ehrlich bei Deinen Beiträgen, mus ich aufpassen, das ich keinen Brechreiz kriege. Mich auf Dein Niveau zu begeben, liegt mir allerdings fern, nur soviel. So asozial, wie Du Deine Mutter bezeichnest, kommst Du für mich auch rüber. Aber da es Dir ja egal ist, wie andere über Dich denken, belasse ich es dabei.
      Bin froh, niemanden mit Ansichten, wie Du sie hast, in meiner Familie zu haben.
      Es ist doch immer wieder erstaunlich, was es doch für eine ungeschliffene Unterschicht gibt! Dazu noch passend dieser unterirdische Gossenjargon.

      Also mal ehrlich, mit dir möchte ich nicht im Geringsten irgendetwas zu tun haben. Ja nicht einmal, wenn es der Zufall so will, dass man sich begegnet. Da würde ich einen riesengroßen Bogen um deine Gestalt machen. Es ist zwar sehr selten, dass bei mir so etwas vorkommt, aber wenn ich deine mit Unflätigkeiten durchsetzte Proletensprache so lese, da steigt mir ehrlich gesagt die Speie in den Hals.

      Ich sage zwar nicht gleich etwas und bin auch recht wiederständig im Nehmen, aber das ist dann doch für mich eine ganz schöne Nummer zu hoch.