In welchen Ländern der Welt wurden Heimkinder entschädigt und in welchem Umfang?

    Team

    Aktivste Mitglieder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Sonnenschein1954 schrieb:

      ich denke, irgend wann muss man auch mal mit der Vergangenheit ab schliessen. Sicher, war es für uns alle eine grausame Zeit, die wir immer in Erinnerung behalten werden und die uns auch teilweise das leben schwer macht…. aber ich will nicht immer drauf rum reiten, es ändert nichts, man muss lernen damit zu leben und ich will nicht immer alles auf die Vergangenheit schieben, denn es liegt auch oft an einem selber das beste daraus zu machen.


      Wenn das so ist,weshalb hast Du dann einen neuen Thread aufgemacht?
      Heimkinder 1937

      In welchen Ländern der Welt wurden Heimkinder entschädigt und in welchem Umfang? --- Entschuldigung geht Hand in Hand mit Entschädigung!

      Neu

      .
      Aus gutem Grund wurde dieser Beitrag von mir am 23., 24. und 25. März 2019 in vielen verschiedenen deutschsprachigen Foren getätig:

      Höhere Mathematik mag vielleicht nicht aller Leute Stärke sein. Wir können aber alle noch abzählen und einfache Rechenaufgaben bewältigen oder bewerkstelligen, denke ich, oder nicht?

      Kurz und bündig und sicherlich für alle durchaus verständlich:

      In den frühen 1960er Jahren – wie ich Euch alle ja schon (an vielen verschiedenen Stellen im Internet) darauf aufmerksam gemacht habe in den letzten paar Tagen – hat die deutsche Bundesregierung / das Bundesparlament / der Bundestag / die Bundesrepublik Deutschland / das deutsche Volk die tatsächliche Entschädigung von mindestens 35 Missbrauchopfern genemehmigt und ausgezahlt.

      Zuvor hatte man in der Bundesrepublik Deutschland (in den späten 1950er Jahren) – wie man gerade jetzt (2011 bis 2019) in der Bundesrepublik Deutschland auch die Ehemaligen Heimkinder, Behinderten-Opfer und Psychiatrie-Opfer abspeist – versucht diese 35 Missbrauchsopfer mit jeweils 1.000 Dollar (US) abzuspeisen.

      Diese 35 Personen waren Missbrauchsopfer von Menschenversuchen ( d.h. Opfer von Menschenverbrechen ! ) in deutschen Konzentrationslagern unter dem Handwerk deutscher Ärzte; ohne ihre Zustimmung medizinischen Experimenten ausgeliefert.

      Jede dieser 35 Personen erhielt mindestens 500.000 Mark (in Worten: fünfhundert-tausend Mark) Entschädigung in Bargeld, ohne Bestimmungen oder Anweisungen an die Betroffenen wie dieses Geld von ihnen auszugeben oder anzuwenden wäre.

      Die erhaltene Deutsche Mark wurde dann von den Betroffenen selbst in ihre eigenen Wärungen (hinter dem eisernen Vorhang) umgetauscht.

      Nicht eine einzige dieser 35 Personen hatte dafür vor einem Gericht klagen müssen.

      Es wurde öffentlich von ihnen gefordert und ihrerseits öffentlich verhandelt und nach einer Weile hat die Bundesregierung eingelenkt und gezahlt. So einfach war das.

      Die Gesamtsumme, die an diese 35 geschädigten Personen ausgezahlt wurde, betrug 17.5 Millionen Mark.

      Und, wie sich jeder vorstellen kann, das war sehr viel Geld in den 1960er Jahren.

      BEDIENT EUCH EURES EIGENEN VERSTANDES.



      #compensationnow (MM - Heimopfer-WEST)
      .
      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Martin MITCHELL“ ()