Kinderheim Berlin Berliner Hauptkinderheim Ruhleben

    Team

    Aktivste Mitglieder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kinderheim Berlin Berliner Hauptkinderheim Ruhleben

      .
      Stadt: Berlin-WEST,
      Bezirk: Berlin-Spandau,
      Enrichtung: Hauptkinderheim Ruhleben
      Charlottenburger Chaussee 65-69
      Damals größte Heimkinder-Einrichtung in WEST-Berlin überhaupt!
      Für Säuglinge, Kleinkinder und Schulkinder bis zum 14. Lebensjahr (soweit ich mich richtig erinnere, in den 1950er und 1960er Jahren, nur für Jungen!). Möglicherweise als eine Art „Durchgangsheim“ klassifiziert und betrieben, obwohl dieser Begriff damals im Westen Berlins nicht benutzt wurde. Dem Heim war eine Heimsonderschule angeschlossen: „Christian-Morgenstern-Grundschule“.

      Als „Kinderheimhölle“, jedoch, kann ich dieses Heim nicht beschreiben. Als eine Großeinrichtung mit mehreren Häusern war dieses Heim „völlig in Ordnung für damalige Verhältnisse“.

      Ich selbst war in diesem Heim in 1954 und noch einmal kurz in 1956; dann kam ich wieder nach hause, nachdem mein Vater in der Zwischenzeit im Norden Berlins ein neues Familienhaus für uns in Berlin-Frohnau gebaut hatte.

      .
      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Martin MITCHELL“ ()

      Kinderheim Berlin Berliner Hauptkinderheim Ruhleben

      .
      An Namen von Erziehern, Lehrern oder Lehrerinnen im Hauptkinderheim Ruhleben kann ich mich heute nicht mehr erinnern. Ich ging dort zu der Grundschule auf dem Gelände: „Christian-Morgenstern-Grundschule“; und Mitte bis Ende 1956 war ich in dem Haus am anderen Ende des Geländes vom Hauptgebäude (also in der Nähe des großen Sportplatzes).

      Heute gehört das alles zur Landespolizeischule Berlin-Spandau: „Polizeiakademie der Berliner Polizei“ – Siehe GOOGLE ERDE @ https://www.google.de/maps/@52.5272115,13.2282762,270m/data=!3m1!1e3

      An die alten Gebäude (wie angezeigt auf dem Satelitenfoto) – all die Gebäude mit Fenstern im Dachgeschoß (einschließlich dem damaligen Hauptküchengebäude, dem damaligen Hauptgebäude und der damaligen Heimgrundschule) – kann ich mich auch heute noch sehr gut erinnern !!
      In der Mitte des Geländes, wo heute der große Parkplatz ist, waren damals zwei große kasernenähnliche Miethäuser (eins davon bewohnbar und das andere ausgebombt).

      .
      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Martin MITCHELL“ ()

      Kinderheim Berlin Berliner Hauptkinderheim Ruhleben

      .
      QUELLE: http://www.christian-morgenstern-grundschule.de/geschichte/ ( einschließlich zwei relevanten schwarz-weis Fotos aus dieser Zeit; so um 1958 )

      .
      [ BERLIN-WEST: "Christian-Morgenstern-Grundschule", Ruhleben ] Schon vorher gab es eine Schule dieses Namens im Bezirk Spandau. Sie lag auf dem heutigen Gelände der Polizei an der Ruhlebener Chaussee [sic] [ vielmehr „Charlottenburger Chaussee! ] und war dort nach dem 2. Weltkrieg im Gebäude der ehemaligen Funkzentrale und des Casinos der Kaserne Ruhleben untergebracht.

      Eine Lehrerin unserer Schule, die dort als Lernanfänger eingeschult wurde, erinnert sich: „Auf dem Dach waren zwei große Funkantennen. Alle Häuser der Kaserne waren riesige Backsteingebäude, … . Hier wohnten viele Familien, und auch das Hauptkinderheim von Berlin [Hauptkinderheim Ruhleben] war hier untergebracht.

      In unserer ehemaligen Schule gab es schmale Treppenaufgänge und kleine Klassenräume, der größte wurde als Mehrzweckraum genutzt. Eine Turnhalle gab es nicht, nur ein kleines Turnzimmer im Keller.“

      Klassenleiterin Käthe Lorenz war die erste Rektorin unserer Schule [ der "Christian-Morgenstern-Grundschule", Ruhleben ].

      .

      .
      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Martin MITCHELL“ ()